Diese Produktschulung hat mich nicht erreicht.

Erstaunlich wie weit im Bereich der Trainings und Coachings die Vorstellungen von einem guten Training auseinander liegen können.

Ich bilde mich regelmäßig weiter und suche ständig nach neuen Sichtweisen. Dabei lege ich mich gar nicht auf bestimmte Themen fest. Es muss terminlich passen und die zu vermittelnden Inhalte sollten mich zumindest halbwegs interessieren. Bisher konnte ich aus jeder Veranstaltung etwas für mich mitnehmen. Und wenn es nur die Erkenntnis ist, dass ich so als Trainer nicht agieren möchte, wie es der Herr oder die Dame mir vorgeführt hat.

Letztlich passt auch nicht jeder Trainer zu jedem Teilnehmer. Auch hier gilt das Gesetz der nicht passenden Nase. Wenn ich also die Möglichkeit bekomme, lerne ich den Trainer gerne vorab schon kennen. Meistens genügt der kurze erste Eindruck, um zumindest schon mal zu filtern, welche Trainer mich gar nicht erreichen.


Echt jetzt? 204 Seiten Power-Point in einem 1 – Tages Seminar ? Puuuuhh……

Genau so habe ich es erlebt. Ein trostloser Raum mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Betrieben der gleichen Branche fanden sich hier ein. Angemeldet haben wir uns alle mit dem Ziel ein neues Produkt kennen zu lernen und anschließend mit einem entsprechenden Zertifikat auf den Markt zu gehen. Eben als Fachmann für dieses neue Produkt.

Der „Trainer“ setzte sich zur Begrüßung hinter seinen Schreibtisch und ließ einige bedruckte Seiten umhergehen, so dass jeder Teilnehmer mit diesem Werk ausgestattet war. Es waren einige Fragen vermerkt, die wir im Laufe des Tages beantworten konnten und es war etwas Platz für Notizen. Bis jetzt war ich noch neugierig, wie der Trainer uns die vielen Highlights des Produkts kurz und knapp innerhalb des zeitlichen Rahmens herüberbringen wird.

Im folgenden Moment startete der Trainer den Beamer und es erschien eine Powerpoint Präsentation an der Leinwand, die es in sich hatte. Seite 1 von 204 konnte ich lesen. Ich bemerkte, wie ich sämtliche Motivation gerade eben komplett verlor. Er wird doch jetzt nicht 204 Seiten durchballern wollen? Doch! Er wollte und er tat es. 204 Seiten Power-Point und jede Seite las er noch mal einzeln von seinem Schreibtisch aus vor. Rückfragen sollten wir uns bis zum Schluss aufbewahren, um den Ablauf nicht unterbrechen.

In den kurzen Pausen tauschten sich die Teilnehmer aus. Von den hohen Erwartungshaltungen, dass wir hier mit wahnsinnigen Infos und Euphorie aufgrund des tollen neuen Produkts den Raum verlassen werden, haben sich nahezu alle Teilnehmer verabschiedet. Das neue Ziel hieß „Durchhalten“ und das Zertifikat mitnehmen.

Leider gestalte sich der restliche Tag sehr zäh und nur selten in meinem Leben hat sich etwas nach solch einer großen Zeitverschwendung angefühlt. Das Zertifikat jedoch, hängt an einem Ehrenplatz, weil es wirklich hart erarbeitet war.

Auch aus diesem Training konnte ich etwas mitnehmen…

Genau so werde ich niemals einen Trainingstag stattfinden lassen. Auch bei Power-Point Präsentationen ist es durchaus möglich mehr Abwechslung und Leben einzubringen. Ich behalte dieses gruselige Erlebnis stets als Mahnung in meiner Erinnerung

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar