Das Eisbergmodell

Mit diesem Wissen wäre die Titanic vielleicht nicht gesunken…

Wie Geologen und viele Andere in Erfahrung bringen konnten sind die Eisberge, die wir aus Meeren ragen sehen, im wahrsten Sinne des Wortes, nur die Spitze des Eisbergs. Ungefähr 10% der tatsächlichen Größe sind von der Oberfläche aus sichtbar.

Ähnlich verhält es sich auch in vielen Fällen der Kommunikation. Die Spitze des Eisbergs, die sichtbar ist, können der Sachebene einer Botschaft gleichgestellt werden. Doch was ist mit den restlichen 90%, die sich unter der Oberfläche befinden?

Dieser Teil er Botschaft steht in Verbindung mit der Beziehung zu unserem Gesprächspartner. Hier fließen Emotionen, Erfahrungen, Vorgeschichte und vieles mehr zusammen. Somit ist die gesendete Botschaft meistens ein sensibler Cocktail aus so viel mehr, als den reinen Worten, dass Missverständnisse sich ohne Mühe einschleichen können.

Und hier die gute Nachricht:

Wir können möglicherweise nicht jede Botschaft in voller oder gar gemeinter Größe erfassen, aber wir wurden alle mit der Fähigkeit geboren uns durch Rückfragen zu vergewissern. Durch diesen Prozess des Abgleichens zwischen „Ich habe verstanden, dass… “ und „Hast Du das gemeint?“ lassen sich die oben genannten Missverständnisse entweder vermeiden oder im Keim ersticken.

Nun stellen wir uns einmal vor, unser Gesprächspartner oder unsere Gesprächspartnerin sei auch ein Eisberg. Das heißt, dass sich nun zwei Eisberge gegenüberstehen. Hier passiert etwas spezielles: Die sachliche Botschaft, die ich von meiner Eisbergspitze aus sende, wird in den meisten Fällen von meinem Gegenüber mit den 90%, also der Beziehungsebene, aufgenommen. Die Antwort, die ich daraufhin erhalte, wird dann wieder von den oberen 10% meines Gegenübers generiert und ich sauge sie in den Teil, der unter der Wasseroberfläche liegt, auf. Ergo: Es entsteht ein stetiger Wechsel von Gesprächsteilnehmer A sagt X, doch Teilnehmer B versteht Y und antwortet Z. Wenn wir uns das ganze einmal bildlich vorstellen, entsteht das Muster eines schmetterlingsförmigen Kreislaufs zwischen den beiden Eisbergen, wobei auch hier Unstimmigkeiten vorprogrammiert sind.

In diesem Fall gewinnt möglichst sachliches Kommunizieren wieder, durch entsprechendes Gegenfragen, die Oberhand.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Hier findet Ihr Informationen zu unserem passenden Kernthema Kommunikation.

Beste Grüße
Julian

Like this article?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter
Share on linkedin
Share on Linkdin
Share on pinterest
Share on Pinterest

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen